KÜNSTLER
           
aktuell vorschau rückblick
museum
über uns vereine anfahrt kontakt
 

Oscar Droege

Am 10. Januar 1898 erblickte Oscar Droege in Hamburg das
Licht der Welt. 1903 verlegte die Familie ihren Wohnsitz nach
Waren (Mecklenburg) an der Müritz. Den ersten Weltkrieg erleb-
te Droege als Soldat in Frankreich und Russland. Danach besu-
chte er von 1919 bis 1922 die private Kunstakademie des Groß-
herzogs von Hessen in Darmstadt, ging dann für kurze Zeit an
die Düsseldorfer Akademie, kehrte aber alsbald nach Hamburg
zurück. In der Hansestadt lernte er Leopold von Kalckreuth
kennen und unter seinem Einfluss wandte er sich besonders
dem Farbholzschnitt zu.

1929 zog Droege zu Verwandten nach Heikendorf-Kitzeberg.
Mit Werner Lange verband ihn bald eine enge Freundschaft. Die
beiden reisten viel mit dem Fahrrad oder dem Segelboot durch
Deutschland, Frankreich und Skandinavien. Auch den zweiten
Weltkrieg erlebte Droege als Soldat. Erst 1949 wurde er aus
russischer Gefangenschaft entlassen.

Mit 65 Jahren übersiedelte der Künstler wieder nach Hamburg,
wo er am 8. Oktober 1983 verstarb.

Der Farbholzschnitt ist sein eigentliches Betätigungsfeld, aber
auch Ölbilder und Aquarelle gehören zu seinem Œuvre.

zum Katalog.... vergriffen!

 
    Heinrich Blunck
    Georg Burmester
    Rudolf Behrend
    Werner Lange
    Oscar Droege
    Karin Hertz
    -zurück-