SAMMLUNG HANS-PETER KRUSE
         
aktuell vorschau rückblick über uns vereine anfahrt kontakt

Einblicke in eine private Gemäldesammlung

    In diesem Herbst stellt das Künstlermuseum eine Privatsammlung aus dem
Kreis Steinburg vor. Dabei hat der Sammler Hans-Peter Kruse ein besonde-
res Augenmerk auf die Werke des Itzehoer Malers Matthias Jarren (1872-
1960) gelegt. Bereits während seiner Schulzeit unternahm Jarren erste
Malversuche. Nach seiner Lehre bei einem Malermeister ging der junge Mann
auf die Walz und durchstreifte Deutschland, Italien, den Nahen Osten und
große Teile Russlands. Seine Motive fand der Künstler in der näheren und
weiteren Umgebung von Itzehoe. Mit Staffelei, Pinsel und Palette zog er durch
die Landschaft, malte in vielfältigen Stimmungen Felder und Wälder, das
Moor und die Heide sowie Bäche und Auen und sehr gerne die heute
zugeschüttete Störschleife. Auf seinen Bildern verewigte er zudem die
Gehöfte, Räucherkaten, Scheunen und Ställe seiner Heimat.
    Freundschaftlich verbunden war Matthias Jarren mit dem aus Böhmen
stammenden Künstler, Designer und Architekten Wenzel Hablik (1881-1934),
der auch in Itzehoe sesshaft geworden war. In dieser Ausstellung zeigen wir
Blumenstillleben und Landschaften von Wenzel Hablik aus den 1910er und
1920er Jahren. Weitere ausgestellte Werkgruppen wurden von dem in
Duisburg geborenen Maler Karl Leipold (1864-1943) und dem auf Sylt
verstorbenen Siegward Sprotte (1913-2004) geschaffen. Gemälde von
Friedel Anderson (geb. 1954), Richard Eggers (1905-1995), Helene Gries-
Danican (1874-1935), Albert Johannsen (1890-1975), Helene Lübbers-
Wegemann (1875-1958), Hermine Overbeck (1869-1937), Hermann
Wehrmann (1897-1977) und Magnus Weidemann (1880-1967) runden diese
Präsentation ab. Ein besonderer Augenschmaus ist das kleine Gemälde aus
dem Jahre 1876 von Karl Ludwig Jessen (1833-1917), das den Deichgrafen
Andreas Nissen zeigt.
                     WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH.

Matthias Jarren,
Selbstportrait, 1935

     -zurück-